Am 15. Mai 2020 Gero Körner, Johannes Flamm, Werner Lauscher

„von Klezmer bis Swing“

Gero Körner nutzt das Piano für überraschende künstlerische Begegnungen von Jazz, Klassik oder Pop. Gemeinsam mit seinem Publikum begibt er sich in seinen Konzerten auf Entdecker-Mission quer durch Genres und Epochen. Die vorurteilsfreie Beschäftigung mit den vielfältigen Ausdrucksmöglichkeiten des Pianos bildet das programmatische Fundament für Gero Körners enorme stilistische Bandbreite.

Seine professionelle Ausbildung zum Jazz-Pianisten erlangte er an der Hochschule für Musik und Tanz, Köln bei Frank Chastenier und Prof. John Taylor und bekam gleichzeitig eine klassische Klavierausbildung bei Prof. Valeri Minenkov.

Der Aachener Johannes Flamm absolvierte ein klassisches Klarinettenstudium an der Kölner Musikhochschule, spielt aber auch hervorragend Saxophon. Bekannt für sein klangschönes, melodiöses Spiel macht ihn dies zu einem begehrten Bühnenpartner, und so spielte Flamm bereits zahlreiche Tourneen in Europa und Amerika und absolvierte unzählige Auftritte mit den unterschiedlichsten Formationen, unter anderem mit der amerikanischen Saxophongröße Bob Mintzer oder dem schwedischen Vorzeigeposaunisten Nils Landgren.

Dabei reicht sein Spektrum von Rock und Klezmer über Jazz und Latin hin zu Klassik und er bewegt sich virtuos zwischen den Stilen. Gemeinsam mit Gero Körner wird Johannes Flamm einige Stücke aus dem Repertoire seiner bekannten Klezmer-Besetzung „Dance of Joy“ sowie aus ihrem gemeinsamen „Benny-Goodman-Projekt“ spielen.

 Begleitet werden die beiden von ihrem langjährigen Freund und Kollegen Werner Lauscher am Kontrabass, der genauso virtuos und vielseitig agiert und das Ensemble zu einem spannenden Trio komplettiert.

Tickets inclusive aller Gebühren :
Vorverkauf 17,25 €, Abendkasse 18,00 €
Beginn : 19:30 Uhr, Einlass 18:30 Uhr

Tickets buchen für den 15. Mai 2020  in der Kulturkirche Gemünd